Die Fußballer der Realschule Wemding konnten ihre erfolgreiche Bilanz beim Hallenmasters in Rain weiter ausbauen.
Die Schüler der 9. und 10. Jahrgangsstufe konnten wie im vergangenen Winter den Titel gewinnen und haben das Turnier somit zum 4. Mal in den letzten 5 Jahren für sich entscheiden können. Sie ließen mit einer souveränen Leistung die Realschulen Donauwörth, Rain und Nördlingen hinter sich und holten sich am Ende verdient den Turniersieg sowie den Siegerpokal.

Halle Rain19 10

Aufstellung 10. Jahrgangsstufe:
Neubert Oliver (TW),
Enderes Tim, Steib Johannes, Lang Daniel (1 Tor), Böck Linus, Müller Leandro (1), Schreiber Maxi, Schreiber Yanis (1), Berger Noah, Schäfer Benedikt (1)
Trainer: Thomas Vierke

Tabelle 10 Jahrgangsstufe:
1. AJRS Wemding
2. Heilig Kreuz Donauwörth
3. Realschule Rain
4. Maria Stern Nördlingen

Die Kicker der 7. Klassen mussten sich in einem ausgeglichen besetzten Feld mit dem vierten Platz zufrieden geben. Nach einem schwachen Start gelang gegen die Realschule Heilig Kreuz trotz großer Chancen nur noch der Anschlusstreffer zum 1:2 Endstand. Im zweiten Match gegen Rain war die starke Leistung von Torhüter Moritz Heisler hervorzuheben (Endstand 0:1). Im letzten Spiel benötigte die Realschule Maria Stern Nördlingen einen „Dreier“ für den Turniersieg. Doch in diesem Spiel agierten die Wemdinger konzentriert und gewannen 3:1 und holten somit insgesamt nur zwei Zähler weniger als Sieger Heilig Kreuz.

Halle Rain19 7

Aufstellung 7. Klasse:
Moritz Heisler (TW),
Büttner Lorenz (1 Tor), Koffler Paulin, Jung Lukas, Hertle Ben, Pickel Andreas (1),
Seefried Benedikt (1), Göttler Benedikt, Metz Julius, Hänlein Ben, Kritsch Florian (1)
Trainer: Dominik Meyr

Tabelle 7. Jahrgangsstufe:
1. Heilig Kreuz Donauwörth
2. Maria Stern Nördlingen
3. Realschule Rain
4. AJRS Wemding

Mit großem Engagement packten die Schülerinnen und Schüler der Anton-Jaumann-Realschule Wemding Pakete für die Humedica - Aktion „Geschenke mit Herz“. Wie auch in den letzten Jahren wurde das Projekt unterstützt, indem in den einzelnen Klassen Spielzeug, Hygieneartikel und Schulutensilien zusammen-getragen wurden. Somit kamen auch in diesem Schuljahr wieder knapp 70 schön verpackte Geschenke zusammen. Diese werden unter anderem nach Albanien, Rumänien oder Serbien gebracht und dort an Schulen, Kinderheime sowie bedürftige Familien persönlich verteilt. Die SMV freute sich vor allem über die große Einsatzbereitschaft der Schülerinnen und Schülern, die sich mit dieser Aktion nachhaltig und wirkungsvoll zugunsten notleidender Kinder aus aller Welt eingesetzt haben.

Humedica 2019 Realschule Wemding

Auf dem Bild zu sehen: Schüler der 6. Klassen, Schülersprecher, Verbindungslehrer und Helfer der Humedicaaktion.
Bildquelle: A. Umlauf

Es ist schon zu einer Tradition geworden, dass Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen das Werk von Südzucker in Rain besuchen. Jedes Jahr im Herbst organisiert die Fachschaft Chemie in Zusammenarbeit mit Südzucker eine ausführliche Exkursion, die die Besucher von dem Empfang der Zuckerrübe in der Fabrik bis zu fertigem Zucker führt.
Im Oktober war es wieder so weit, dass an zwei Vormittagen die 10. Klassen zusammen mit den Lehrkräften von Bussen aus Wemding nach Rain gebracht wurden. An der Pforte der Fabrik wurden wir empfangen und danach ging es weiter zu einer kurzen theoretischen Einführung im Vortragsraum. Anschließend wurde jeder mit einem Sicherheitshelm, einer Warnweste und einem Funkgerät mit Kopfhörer ausgestattet und schon ging es mit einem Gruppenleiter zur praktischen Besichtigung des Werkes. Die Exkursion wurde mit fachkundigen Informationen angereichert. Dabei konnte sich der eine oder andere Schüler daran erinnern, was im Chemieunterricht schon gelernt wurde und wie es auch in der Praxis seine konkrete Umsetzung findet. Bei der Exkursion ging es nicht nur um die Zuckerrübe, Technologie und Chemie. Das Vorstellen einiger Berufe kam dabei auch nicht zu kurz.
Nach der Besichtigung bekamen wir vom Zuckerwerk eine Einladung in die Kantine. Gestärkt mit einem Getränk, Wienerwürstchen oder Käsesemmel und beschenkt mit je einer Glückszuckerpackung sind wir wieder in den Bus Richtung Wemding eingestiegen.

suedzucker

Am 7. und 8.10. trafen sich die Klassensprecher und einige Schüler der SMV in Pfünz, um Aktionen für das laufende Schuljahr zu planen. Nach einer Brainstorming-Phase zu Beginn ging es auch schon in die verschiedenen Arbeitsgruppen, um die diversen Mottotage, den Fasching für die Unterstufe oder die gesunde Pause vorzubereiten. Seid gespannt, jeden Monat wartet eine Aktion auf euch!

  • 20191007_113346
  • 20191007_113409
  • 20191007_113434
  • IMG_20191008_114728

Die Zeitzeugin Frieda Husel berichtet in der Klasse 10b
Am Montag, den 21.10.19 kam die Deiningerin Frieda Husel in den Geschichtsunterricht der 10b, um über die Erlebnisse ihrer Kindheit zu berichten. Der Kontakt kam über unseren Schülersprecher Paul Husel zustande, dessen Oma sie ist. Frau Husel hatte sich in den letzten Jahren die Mühe gemacht, ihre Erinnerungen in einem Büchlein für ihre Enkel festzuhalten und war somit bestens vorbereitet. Sie war in Ebermergen aufgewachsen und so erzählte sie zunächst von ihrer Kindheit während des Krieges, zum Beispiel vom Fliegeralarm während der Schulzeit oder den Bombenangriffen der Tiefflieger. Sehr anschaulich und bewegend berichtete sie auch davon, wie ihr Vater in den Krieg ziehen musste und nicht klar war, ob sie ihn nach seinem Heimaturlaub je wieder sehen werden würde. Der Krieg ging schließlich nach langen Jahren zu Ende und plötzlich tauchten einige, ehemals gefangene russische Soldaten auf dem Hof ihrer Eltern auf. Die Angst ging um, aber sie ließen die Familie in Ruhe, nachdem klar war, dass die Mutter sich menschlich gegenüber den Gefangenen im Krieg verhalten hatte. Die Schüler hörten auch äußerst aufmerksam den Berichten über die Notkonfirmation der Schwester gegen Kriegsende und der Einquartierung von Heimatvertriebenen in Ebermergen zu. Die Flüchtlinge und Vertriebenen wurden auf die einzelnen Höfe verteilt. Es herrschte absolute Enge in den Bauernhäusern, die damals noch nicht über Heizungen und Bäder verfügten. Frau Husel schloss ihre Erinnerungen mit der Entnazifizierung, bei der ehemalige Nazis zur Rechenschaft für ihre Taten gezogen wurden. Es war eine sehr eindrückliche Geschichtsstunde, die den Schülern lange in Erinnerung bleiben wird und zum Nachdenken angeregt hat.

zeitzeugen02

zeitzeugen 01l

anstehende Termine

ClaXss neu

mint2020 3 mal klein

BWS2

erasmus klein

lew2018

MINT21 Digital Logo

Kooperation Realschule-FOS

Logo Fosbos

Komet

ox2 klein

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.