Nach coronabedingter Probenpause konnten sich Bläserklassen und Big Bands ab
Ende Juni wieder treffen, zunächst in kleineren Besetzungen, schließlich wieder
im Tutti. Obwohl so für die unterschiedlichen Ensembles meist nur eine
Gesamtprobe zur Verfügung stand, gelang es, noch ein Sommerkonzert auf die Beine
zu stellen: kürzer als gewohnt und unter Einhaltung der Hygienebestimmungen. Das
Video zeigt Ausschnitte aus dem Beitrag von Big Band I.

 

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

schon vor Wochen haben wir uns auf die schrittweise Wiedereröffnung
unserer Schule vorbereitet.


Neben den selbstverständlichen Hygienevoraussetzungen, wie Waschbecken, fließend warmes Wasser, ausreichend Seife, Papierhandtücher bzw. Trockengebläse und funktionierende, saubere Toiletten haben wir zusätzlich 7 Handdesinfektionsmittelspender für die Wandmontage befüllt und installiert.
Davon sind 5 im Schulhaus „öffentlich“ verteilt. (Sekretariat, Haupteingänge, Lehrerzimmer, Saniraum)

  • Sani_01
  • Sani_02
  • Sani_03
  • Sani_04
  • Sani_05


Für die Befüllung der Spender sorgen Frau Stiepakova und Herr Winkler, d.h. im Bedarfsfall bitte an uns herantreten.

Liebe Schüler, bitte achtet auch auf den sachgemäßen und sorgsamen Gebrauch der Desinfektionsmittelspender.

Für diverse Unterrichtsfächer (Werken, IT...) stehen Sprühflaschen mit Flächendesinfektionsmitteln zur Verfügung.

Des Weiteren gibt es eine „Corona-Hausordnung“, die jedem Schüler zugegangen ist oder noch zugeht.
Sollte es bei den privaten Schutzmasken Probleme geben, haben wir in ausreichender Menge Ersatz und bekommen über den Katastrophenschutz weitere Exemplare.

Euer Sani -Team

Unsere Corona-Hausordnung

 

Am Donnerstag vor den Faschingsferien veranstalteten Schüler der SMV mit ihren Verbindungslehrern den Unterstufenfasching für die 5. und 6. Klassen. Viele Schüler kamen und feierten. Schülersprecher Paul Husel sowie Johanna Schuster und Verena Vogel, alle aus der 10b, überlegten sich Spiele, dekorierten den Raum und bauten eine Cocktailbar auf, an der alkoholfreie Cocktails verkauft wurden. Das Technikteam sorgte mit passender fetziger Musik für gute Stimmung. Nach Polonaise und Bobfahren wurden auch die besten Kostüme prämiert und mit Mensagutscheinen belohnt. Für einen Euro war man dabei und bekam sogar noch einen leckeren Krapfen. Man sah viele fröhliche und lachende Gesichter. Ein herzliches Dankeschön an die beteiligten Schüler!

  • 20200220_135458
  • 20200220_140016
  • 20200220_140059
  • 20200220_140233
  • 20200220_140958
  • 20200220_150323
  • 20200220_151714

Das „Technologie Centrum Westbayern“ in Nördlingen bietet nun schon seit Jahren unserer 5. Klasse die Möglichkeit, an einem Nachmittag in die Welt von anwendungsorientierter Forschung und Entwicklung in Nordschwaben „hineinzuschnuppern“.
Am 19.02.20 starteten 23 Jungforscher nach dem Unterricht, um sich in drei Gruppen von Mitarbeitern des TCW über die verschiedenen Aufgabenbereiche dieser Einrichtung zu informieren.
Dabei machten unsere Schülerinnen und Schüler erste Bekanntschaften mit der industriellen Robotik (Greifer- und Sicherheitstechnik, Sensorik, Lasermesstechnik, industrielle Bildverarbeitung), der Datenvisualisierung, der IT-Security und der digitalen Bildverarbeitung.
Sie erfuhren erste Einblicke in die Programmierung, Steuerung und Bedienung eines KUKA-Industrieroboters, entdeckten die Funktion und Anwendung der Thermografie an einer Wärmebildkamera und konnten einem 3D-Drucker oder einem Laser bei der Arbeit zusehen.
Das Fazit unter den Schülerinnen und Schülern war einhellig und lässt sich wohl am ehesten so in Worte fassen:
„Eine tolle Exkursion mit vielen technischen Eindrücken.“
(Anmerkg.: Das formuliert man heute als Fünftklässler anders.)

Unser herzlicher Dank gilt den Betreuern und dem Leiter des TCW, die uns einen abwechslungsreichen und interessanten Nachmittag verschafft haben und denen es vielleicht dadurch gelungen ist, in den Köpfen der Kinder einen Impuls für ihre weitere berufliche Ausbildung zu setzen.
F. Winkler

 

  • DSC_0032
  • DSC_0033
  • DSC_0034
  • DSC_0037
  • DSC_0038
  • Roboter

Am Dienstag, den 11. Februar unternahmen die Klassen 8a und 8c einen gemeinsamen Ausflug zum Medienzentrum der Augsburger Allgemeinen Zeitung. Im Verlagshaus angekommen bekamen wir zum Einstieg einen sehr interessanten Vortrag über das Entstehen unserer Tageszeitung und die Arbeit als Journalist. Danach wurden wir in kleinen Gruppen durch die Druckerei geführt. Wir durften sogar die große Druckmaschine anschauen, was sehr beeindruckend war. Außerdem sahen wir das Papierlager, in dem riesige Rollen Zeitungspapier aufbewahrt werden, das Farblager, die Sortiermaschine und viele Dinge mehr. Insgesamt war es für uns ein richtig toller Vormittag und wir können uns jetzt besser vorstellen, was eigentlich alles gemacht werden muss, bis die Donauwörther Zeitung zu uns kommt.
Anne Mack, 8c

  • IMG_0011
  • IMG_0012
  • IMG_0016
  • IMG_0017
  • IMG_0024

anstehende Termine

ClaXss neu

BWS2

erasmus klein

lew2018

mint

MINT-Logo

Kooperation Realschule-FOS

Logo Fosbos

Komet

ox2 klein

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
zur Datenschutzerklärung Ich bin damit einverstanden.