Einblick in den Forscher- und Chemieunterricht im Dezember

  • IMG_0098_klein
  • IMG_0101_klein
  • IMG_0106_klein
  • IMG_0108_klein
  • IMG_0122_klein
  • IMG_0123_klein
  • IMG_0126_klein
  • IMG_0133_klein
  • IMG_0135_klein

 

„Es war wieder spannend und das Ergebnis fiel ganz knapp aus!“ Das stellte Konrektorin Alexandra Waschner-Probst fest, als sie nach einer kurzweiligen Vorlesestunde via Videokonferenz das Urteil der Jury im diesjährigen Vorlesewettbewerb der 6. Klassen der Anton-Jaumann-Realschule Wemding verkündete. Zusammen mit ihren Kolleginnen aus der Fachschaft Deutsch, Christiane Beck, Kevser Erdogan und Astrid Breyer-Grüneis überreichte sie tags darauf der Schulsiegerin Lea Marie Rößner aus der Klasse 6d und den drei Klassensiegern ihre Urkunden und Buchpreise, die der Buchhändler Nicolas Greno aus Donauwörth gestiftet hatte.
In einer Videokonferenz, an welcher auch etliche Klassenkameraden der Vorleser teilnahmen, präsentierte die Siegerin zusammen mit ihren Mitstreitern Alexandra König (6a), Korbinian Mayer (6b) und Louis Krawczyk (6c) ihren gespannten Mitschülerinnen und Mitschülern sowie den anwesenden Lehrkräften mit viel Engagement selbst ausgewählte und vorbereitete wie auch fremde Lesestücke. Von Joanne K. Rowlings „Harry Potter“ über „Das Hotel im Nirgendwo“ (Josh Matthews , Mexify) bis „Gregs Tagebuch“ (Jeff Kinney) reichte die breite Palette der gewählten Buchtitel. Die Wertung nahmen die vier Deutschlehrerinnen vor. Nachdem es zwei punktgleiche erste Plätze gab, musste das Los zwischen Louis Krawczyk und Lea Marie Rößner entscheiden.
Der Schulsiegerin, die die Wemdinger Realschule im Frühjahr beim Regionalentscheid vertreten wird, drücken nun alle die Daumen für die nächste Runde.

Lesewettbewerb Presse
(Text: Alexandra Waschner-Probst; Bild: Christian Neubauer)

Mit großem Engagement packten die Schülerinnen und Schüler der Anton-Jaumann-Realschule Wemding Pakete für die Humedica - Aktion „Geschenke mit Herz“. Wie auch in den letzten Jahren wurde das Projekt unterstützt, indem einzelne Pakete mit verschiedenen Gegenständen, wie z.B. Plüschtiere, Spielwaren, Handschuhe, Schal, Zahnpasta, Zahnbürste, Seife und Schreibwaren zusammengestellt wurden. So konnten schließlich über 100 weihnachtlich verpackte Päckchen durch das Team der SMV eingesammelt und den ehrenamtlichen Mitarbeitern der Hilfsorganisation übergeben werden. Diese werden an Schulen, Kinderheime sowie bedürftige Familien persönlich verteilt. Gerade in dieser außergewöhnlichen Zeit freut sich die SMV vor allem über die große Einsatzbereitschaft der Schüler und deren Eltern, die ihre Kinder beim Packen der „Geschenke mit Herz“ unterstützt haben.

Geschenke mit Herz

Auf dem Bild zu sehen: Schüler und Schülersprecher der Realschule

Text: Jochen Dippner
Bild: Christian Neubauer

In Herbst dieses Jahres fand zum 23.- Mal wieder der Landeswettbewerb in Mathematik statt . Gedacht ist dieser Wettbewerb für Schüler, die sich von mathematischen Aufgaben besonders herausgefordert sehen und die Spaß am Tüfteln und Knobeln haben. Zum ersten Mal überhaupt nahm ein Schüler der Anton-Jaumann-Realschule teil. Timo Geiß arbeitete sich mit großem Interesse in komplexe, knifflige Probleme der Mathematik ein. Schließlich erstellte er vollkommen selbständig, freiwillig und ohne Notendruck 5 Lösungen und Beweise, die schriftlich eingereicht werden mussten. Als Resultat sprang bayernweit ein dritter Platz heraus. Zu diesem hervorragenden Ergebnis kann man nur herzlich gratulieren.

Mathe1

„Wenn man schreibt, kann man die Geschichte dahin lenken, wohin man will.“

Interessiert sitzen die Schüler*innen der 7b vor ihren Computern und stellen der Autorin Amelie Murmann Fragen. Zuvor beschäftigte sich die Klasse mit dem aktuellen Roman der Autorin „Herz über Klick“. Sie erstellten eine Illustration des Buches, zeichneten ein Familienporträt der Figuren, verfassten Tagebucheinträge und einen Brief an die Autorin. Die dort formulierten Fragen konnten die Schüler*innen nun persönlich stellen. Sie interessierte z.B. wie Frau Murmann, die eigentlich Lehramt studiert, auf die Idee gekommen ist, zu schreiben. Die Autorin meinte, dass sie selbst viel lese und sie Freude daran habe, die Geschichten beim Schreiben dahin zu lenken, wohin sie selbst will.
Nach der Fragerunde stellte Frau Murmann ihren Erstlingsroman „Sand der Zeit“ vor. Die Schüler*innen lauschten aufmerksam der Geschichte der sechzehnjährigen Emilia, die - ohne es zunächst selbst zu ahnen - über außergewöhnliche Fähigkeiten verfügt.
So zum Lesen angeregt konnte die Klasse 7b in die Weihnachtsferien entlassen werden.

Autor

(A. Hoffmann)

ClaXss neu

mint2020 3 mal klein

BWS2

erasmus klein

lew2018

MINT21 Digital Logo

Kooperation Realschule-FOS

Logo Fosbos

Komet

ox2 klein

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.