Seit September 2006, also nunmehr im Jubiläumsjahr, gibt es sie an unserer Schule, die Big Band. Sie war aus der ersten Bläserklasse der Anton-Jaumann-Realschule entstanden: Im ersten Jahrgang im Schuljahr 2006/07 trafen sich 15 ehemalige "Bläserklässler" und 6 weitere Schüler aus den Jahrgangsstufen 7 bis 10 einmal wöchentlich, um nachmittags zu proben und neue Musikstücke einzustudieren. Der Zuspruch ist ungebrochen, die Teilnehmerzahl liegt derzeit bei 46 Schülern, so dass in diesem Schuljahr zum siebten Mal in Folge zwei Big Bands gebildet werden konnten, die Big Band I mit Schülern aus Jahrgangsstufe 8 bis 10, die Big Band II mit Siebtklässlern.
Das diesjährige Schlusskonzert stand im Zeichen dieses Jubiläums. Traditionell eröffneten die beiden Bläserklassen der 5. und 6. Jahrgangsstufe unter Leitung von Sabine Gehring den Abend. Nachdem die Big Band II, die sich aus der Bläserklasse des Vorjahres rekrutiert, ihr Können gezeigt hatte, war die Big Band I an der Reihe – allerdings in einem etwas anderem Format, als sonst üblich: Leiter Dr. Heinz Sommerer hatte aus gegebenem Anlass ehemalige Big-Band-Mitglieder zu dieser Veranstaltung eingeladen und viele waren gekommen, 15 davon sogar als aktiv Mitwirkende, die sich immer wieder dazu gesellten. Am Abschlussstück „Peter Gunn“ beteiligten sich Ehemalige und Aktive und bildeten quasi die Big Band XXL mit 45 Musikern. Über 250 begeisterte Zuhörer erklatschten sich noch eine Zugabe, bevor das Open-Air-Konzert an diesem wunderbaren Sommerabend auf dem Schulgelände zu Ende ging.

  • BBII
  • BBXXL
  • Blaeserklasse5
  • Blaeserklasse6

Die Info-Tour der AusbildungsOffensive-Bayern, ein Projekt der Bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber bayme vbm zur Berufsorientierung, machte Station an der Anton-Jaumann-Realschule in Wemding. Während eines Vormittags informierten sich die Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen über Ausbildungsberufe und -chancen in der bayerischen Metall- und Elektroindustrie.
„Bei der Vielzahl an Ausbildungsberufen ist es für viele junge Menschen heute nicht einfach, den richtigen Beruf zu finden. Wir wollen Jugendliche bei der beruflichen Orientierung unterstützen. Die bayerische Metall- und Elektro-Industrie bietet mit rund 60 verschiedenen Ausbildungsberufen – von technischen Fachkräften bis kaufmännischen Angestellten – ausgezeichnete Perspektiven", erklärt bayme vbm Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt das Engagement der Verbände.
In der interaktiven „Unterrichtsstunde" zur Berufsorientierung stand die berufliche Zukunft der Schülerinnen und Schüler im Vordergrund. Vom „Info-Team" der AusbildungsOffensive-Bayern bekamen sie wertvolle Tipps und Anregungen für Ihre Berufswahl. Spielerisch ermittelten die Jugendlichen ihre beruflichen Interessen und tauschten sich über persönliche Stärken und Talente aus. Die beiden Info-Teamer Caro und Schirwan informierten die Schüler über die große Vielfalt an Ausbildungsmöglichkeiten in der M+E Industrie.

bayme

Am Ende des Schuljahrs 2016/2017 nahm unsere Schule wie schon in den Vorjahren mit zwei Teams am nunmehr 5. regionalen Robotikwettbewerb der schwäbischen Realschulen teil, der diesmal in Kaufbeuren ausgetragen wurde. Joachim Fackler und Paul Leinfelder traten beim Wettbewerb "Farbchecker" an, bei dem ein Roboter entlang einer schwarzen Linie fahren und gelbe, blaue sowie rote Legosteine sortieren musste. Ihr Roboter legte einen perfekten Durchlauf hin, sodass die volle Punktzahl erreicht wurde und man sich nur dem Team der Realschule Kaufbeuren geschlagen geben musste, das die Aufgabe etwas schneller ebenfalls perfekt erledigte. Der Lohn für den zweiten Platz von elf Teams war ein EV3-Erweiterungsset sowie ein Farbsensor für die Konstruktion neuer Roboter.
In der schwierigeren Kategorie "Labyrinth mit Sackgassen" mussten die Roboter von Sensoren gesteuert ein zufällig vorgegebenes Labyrinth zweimal durchfahren. Hier erreichten Alexander Meyr und Luca Hummel einen guten 6. Platz von 11 Teilnehmern. In der Vorbereitungsphase geriet das Team etwas in Zeitnot, dadurch konnte die Software des Roboters leider nicht mehr optimiert werden und der Sprung aufs Siegerpodest wurde verpasst.
Zufrieden mit den Ergebnissen machten sich die Teams auf den Heimweg und schmiedeten schon Pläne für den im nächsten Jahr an der Schule des Siegers im Labyrinthwettbewerb, in Buchloe, stattfindenden Wettbewerb.

  • IMG_0837
  • IMG_0841
  • IMG_0855

Nunmehr zum zweiten Mal präsentierten Schülerinnen und Schüler der neunten Klassen ihre Projekte vor der eingeladenen Öffentlichkeit.
Im Rahmen der sogenannten Projektpräsentation, die an den bayerischen Realschulen verpflichtend ist, bearbeiteten die Wemdinger Schüler vier Wochen lang Inhalte zu verschiedenen Themen. Am Ende der Projektarbeit wurden die Präsentationen vor den Schülern und Lehrern der Anton-Jaumann- Realschule gehalten. Der Schwerpunkt der Themen lag diesmal auf Umwelt, Flüchtlingsproblematik und Grenzschutz.
Mit den vier besten Präsentationen gestalteten die Schülerinnen und Schüler am 22.06. einen interessanten Abend für die eingeladenen Gäste, darunter Vertreter des Fördervereins der Anton-Jaumann-Realschule, des Elternbeirats, des Wemdinger Stadtrats und von der örtlichen Banken. Unter den Zuschauern waren weiterhin Schüler, Eltern, Lehrkräfte sowie die Schulleitung.

  • PP_2
  • PP_Mauern_0
  • PP_NeuDelhi_0
  • PP_Syrien_3
  • PP_Tropenholz_0

Im Rahmen des Partnerschulen-Programms der LEW-Bildungsinitiative „3malE – Bildung mit Energie“, einem Angebot für alle Schulen im Netzgebiet der Lechwerke AG, konnte die Klasse 10A der Anton-Jaumann-Realschule Wemding mit der Begleitlehrkraft Herrn S. Trieb am 31.03.2017 das Umspannwerk in Meitingen besichtigen.
Nach einer kurzen Busfahrt wurden die Schülerinnen und Schüler, die den naturwissenschaftlichen Zweig an der Realschule besuchen, herzlich von den Mitarbeitern der Lechwerke AG empfangen.
Unter der Leitung von Herrn Ulrich erfolgte eine kurze Sicherheitsbelehrung, in der die Schülerinnen und Schüler wegen der bestehenden elektrischen Gefahren aufgefordert wurden keine Alleingänge zu unternehmen.
Anschließend konnten sich die Besucher aus Wemding anhand einer Präsentation ein Bild über die Strukturen der Stromversorgung machen und die im Unterricht der 10. Jahrgangsstufe erlernten Sachverhalte in der praktischen Anwendung erleben.
Die folgende Besichtigung führte die Besucher durch die einzelnen Anlagenbereiche des Werkes, zu denen die LEW-Mitarbeiter sach-und fachkundig reichhaltig und sehr informativ Auskunft gaben.
Die Schülerinnen und Schüler aus Wemding bedanken sich mit ihrer Lehrkraft für diesen interessanten Vormittag und bekräftigen ihre Absicht diese Partnerschaft weiter zu pflegen.

20170331 113526

anstehende Termine

erasmus klein

Claxss

lew 2


 

mint

MINT-Logo

mensa

Stiftung woeb

Wir bedanken uns bei der "Stiftung Westöstliche Begegnungen" für die Unter-
stützung des Schüleraus-
tauschs zwischen den Musik-
ensembles der Anton-Jaumann-Realschule und der Emiļa Melngaiļa Liepājas mūzikas vidusskola in Liepaja/Lettland.

Komet

ox2 klein