Klassen und Lehrer
Im aktuellen Schuljahr verteilen sich rund 825 Schüler auf 32 Klassen, d.h. dass die durchschnittliche Klassenstärke dank entsprechender Lehrerzuweisungen durch das Kultusministerium bei derzeit 25,7 Schülern pro Klasse liegt, ein auch im bayernweiten Vergleich bei den Realschulen erfreulich niedriger Wert. Bedingt durch die räumliche Enge und die geringe Größe vieler Klassenzimmer mussten allerdings Klassen in sehr unterschiedlichen Größen gebildet werden: So gibt es eine größere Anzahl an Klassen mit 20 bis 25 Schülern, aber eben auch einige größere Klassen mit 28 oder 29 Schülern. Erfreulich ist, dass die Zahl der Klassen mit 30 oder mehr Schülern gering gehalten werden konnte - es gibt aktuell zwei Klassen mit 31 Schülern. Dank der Erweiterungsbaumaßnahme im letzten Jahr stehen nun genügend Klassenräume zur Verfügung, wenn auch nach wie vor kaum Differenzierungsräume bleiben.
Mit dem neuen Schuljahr gibt es wieder einige Veränderungen im Lehrerkollegium: 7 der 65 Lehrkräfte unterrichten neu an der Schule, und zwar Julia Jeck, Franziska Kaufmann, Matthias Mattick, Anja Meyer, Johanna Rattai, Sebastian Rauwolf, Alexandra Stefan; aus der Elternzeit kehren Eva Dix und Maria Stiepakova an die Schule zurück.

Unterrichtsangebot
Regen Zuspruch erfuhren auch in diesem Schuljahr wieder die so genannten Profilklassen an der Wemdinger Realschule - insbesondere die Nachfrage nach der Forscherklasse und der Bläserklasse war so groß, dass jeweils eine Klasse dafür gebildet werden konnte. Aber auch in den anderen Profilrichtungen Fußballer- und Streicherklasse reichte die Zahl der Anmeldungen, um entsprechende Klassen- oder Unterrichtsgruppen einrichten zu können.
Wiederum angeboten wird die Offene Ganztagesbetreuung - die Schülergruppen werden an vier Nachmittagen durch pädagogisch geschultes Personal betreut. Den Schwerpunkt wird die Hausaufgabenbetreuung bilden, sie wird ergänzt durch Angebote aus dem musischen, künstlerischen und sportlichen Bereich.
Darüber hinaus können alle Schüler aus einem umfangreichen Wahlunterrichtsangebot wählen, und zwar auf der einen Seite in Form von Ergänzungs- und Förderunterricht in den Kernfächern, zum anderen in Form von so genannten musischen Angeboten wie Instrumentalunterricht, Kunsterziehung, Schulfotographie oder differenziertem Sport. In den 5. und 6. Klassen wird der Unterricht so weit möglich in Form von Doppelstunden geplant, was zum einen schülerzentrierte Arbeitsformen begünstigt, zum anderen das Gewicht der Schultasche etwas verringern hilft. Die Schüler der 5. bis 7. Klassen erhalten statt eines Halbjahreszeugnisses so genannte Zwischenberichte vor Weihnachten und nach Ostern, die individuelle Rückmeldungen über den Leistungsstand erhalten und individuelle Hilfen ermöglichen.

anstehende Termine

erasmus klein

Claxss

mint

MINT-Logo

Stiftung woeb

Wir bedanken uns bei der "Stiftung Westöstliche Begegnungen" für die Unter-
stützung des Schüleraus-
tauschs zwischen den Musik-
ensembles der Anton-Jaumann-Realschule und der Emiļa Melngaiļa Liepājas mūzikas vidusskola in Liepaja/Lettland.

Komet

ox2 klein